Log: in / out

Freitag, 31.05.2024

Mahnwache gegen Rechts in Breisach.

Aus Anlass einer Wahlveranstaltung der AfD in der Spitalkirche in Breisach wurde auf Initiative der ULB eine "Mahnwache gegen Rechts" organisiert und behördlich angemeldet. Veranstalter waren die SPD-Breisgau-Hochschwarzwald und die Umweltliste Breisach ULB.

Das Wetter war äußerst unfreundlich. Es hat fast den ganzen Tag über heftig geregnet. Während des Aufbaus unserer Zelte gab es eine kurze Regenpause, aber dann prasselte es wieder schauerartig vom Himmel. Erst zu Beginn der Kundgebung ließ der Regen nach. Die ersten Besucher mussten noch Regenkleidung und Schirme tragen, bevor es dann richtig aufhellte.

Trotzdem begannen wir pünktlich. Um 18:30 Uhr ließ Gustav die Sirene seines Megaphones laufen und begrüßte die Gäste. In seiner Ansprache nannte er die Organisatoren und die Unterstützer und wies auf die behördlichen Auflagen hin. Inzwischen waren junge schwarz gekleidete Leute angekommen und hatten sich vor der Spitalkirche positioniert. Erst nach Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass es sich um die "Studis gegen Rechts" aus Freiburg handelt, die unangemeldet und lautstark gegen die AfD-Veranstaltung protestierten. Das störte zwar auch unsere Mahnwache. Viele unserer Besucher pendelten zwischen Marktplatz und Spitalkirche hin und her und verpassten so Teile unseres Programms.

Hier sprachen Oswald Prucker für die SPD-Fraktion im Kreistag, gefolgt von Rolf Seifert (Die Linke), ebenfalls Mitglied der SPD-Fraktion.

Dann sprach Sonia Lühring, Mitglied der Fraktion ULB-Tierschutzpartei im Gemeinderat der Stadt Breisach. Es folgte Gustav Rosa (SPD Breisach) und Jürgen Langer (Umweltliste Breisach). Die Mitstreiter und Unterstützer von der BrandmauerStaufen sowie Bündnis 90, die Grünen haben auf Redebeiträge verzichtet.

Die "Omas gegen Rechts" sangen im Chor zwei Lieder und machten Stimmung auf dem Marktplatz. Die "Mahnwache gegen Rechts" wurde gegen 19:30 Uhr offiziell beendet. Der Protest der "Studis gegen rechts" vor der Spitalkirche dauerte noch an.

Kurz nach 20 Uhr war alles wieder abgebaut, der Marktplatz gesäubert und der Schlüssel für den Stromanschluss beim Bauhof abgeliefert.

Die Organisatoren danken der Stadt Breisach am Rhein für die Erlaubnis, den Marktplatz und dort kostenlos Strom zu nutzen, den Behörden für die reibungslose Zusammenarbeit und ganz besonders den ca. 300 Besuchern, die trotz des schlechten Wetters Flagge gezeigt haben.

AfD - ne, ne, ne !

Text: Gustav Rosa ::: SPD-Breisach  -  Fotos: Irmgard Orthmayr ::: privat und ULB

Bilder SPD

Bilder ULB

Letzte Meldungen